Dr. Christoph Hugemann, LL.M.

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Versicherungsrecht

Kommunikation

59071 Hamm
Schützenstraße 10
Telefon: 02381 9883
Telefax: 02381 889710
E-Mail: christoph.hugemann@dr-eick.de

Zur Person

Geboren 1970

Studium der Rechtswissenschaften in Münster

2007 Promotion ("Personenschaden-Management")

1998 Tätigkeit bei der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen Lippe

1999 Zulassung als Rechtsanwalt

2002 Eintritt in die Sozietät Dr. Eick & Partner GbR

Seit 2006 Fachanwalt für Versicherungsrecht

Seit 2006 Master of Insurance Law

Seit 2007 Freier Mitarbeiter einer BGH-Anwaltskanzlei

Arbeitsgebiete

Medizinrecht

Versicherungsrecht

Verkehrsrecht

Mitgliedschaften in Fachgesellschaften und sonstiges Engagement

Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im Deutschen AnwaltVerein e.V.

Arbeitsgemeinschaft Versicherungsrecht im Deutschen AnwaltVerein e.V.

Verein zur Förderung der Münsterischen Forschungsstelle für Versicherungswesen e.V.

Deutsche-Akademie für Verkehrswissenschaften e.V.

Veröffentlichungen

Private Unfallversicherung (§§ 178 bis 191 VVG und AUB 2010),  in: Staudinger/Halm/Wendt (Hrsg.): Versicherungsrecht, 2. Aufl., Luchterhand 2017

Besondere Verletzungsbilder – Tinnitus, in: Jahnke/Burmann (Hrsg.): Handbuch des Personenschadensrechts, Verlag C.H. Beck 2015

Mennemeyer/Hugemann: Haftungsgrundlagen der Arzt- und Krankenhaushaftung, in: Wenzel (Hrsg.): Der Arzthaftungsprozess, Luchterhand 2012  

Rinsche/Fahrendorf/Mennemeyer: Die Haftung des Rechtsanwaltes, 8. Auflage 2009, Mitwirkung bei der Neufassung des versicherungsrechtlichen Teils im Hinblick auf die VVG-Reform

Personenschaden-Management, Monographie, Verlag Peter Lang 2007 

Mennemeyer/Hugemann, Rechtsprechung des BGH zum Recht der Personenversicherung und zu Besonderheiten der Prozessführung im 2. Halbjahr 2016, in: Spektrum  für Versicherungsrecht 2017, S. 6 ff.

Mennemeyer/Hugemann: Versicherungsrechtliche Rechtsprechung des BGH im 2. Halbjahr 2015, in: Spektrum für Versicherungsrecht 2016, S. 10ff

Bereicherungsrechtliche Rückabwicklung von Lebens- und Rentenversicherungsverträgen nach Widerspruch gem. § 5a VVG a.F., in: Spektrum für Versicherungsrecht 2015, S. 13 ff

Mennemeyer/Hugemann: Versicherungsrechtliche Rechtsprechung des BGH im Jahre 2009, in: Spektrum für Versicherungsrecht 2010, S. 6ff

Der wirtschaftliche Totalschaden im Lichte der BGH-Rechtsprechung, in: NJW-Spezial 2008, S. 41

Mitunter haarige Sache: Versicherunsgschutz bei Wildunfällen, in: NJW-Spezial 2007, S. 15

Der Tinnitus als Unfallfolge: Physischer oder psychischer Schaden? Parallelen  zur HWS-Rechtsprechung, in: NZV 2003, S. 406 ff

Sekundärschäden durch Tinnitus, in: PSaktuell 2/2003, S. 5 ff

Erster Workshop zum Personenschaden-Management in Münster  - Bericht , in NZV 2002, S. 22 ff

Vorträge und Referate

"Begutachtung in der BUZ-Versicherung im Lichte der neueren BGH-Rechtsprechung", Gesellschaft für interdisziplinäre Begutachtung, Heidelberg 2009

"Die Unfallversicherung - Aktuelle Rechtsprechung und Entwicklung", RAK Hamm 2008

"Die Unfallversicherung - Aktuelle Rechtsprechung und Neuerungen durch die VVG-Reform", RAK Hamm 2007

"Psychische (Folge-)Schäden nach Verkehrsunfällen unter besonderer Berücksichtigung der Posttraumatischen Belastungsstörung", Signal Dortmund 2005

"Die Unfallversicherung - Aktuelle Probleme unter Berücksichtigung der neueren Rechtsprechung", Provinzial Kiel 2005

"Der Entwurf der VVG-Kommission zur Reform des Rechts der Versicherungsvermittlung", Münsterische Forschungsstelle für Versicherungswesen 2005

"Tinnitus nach Verkehrsunfällen", Schimmelpfenig + Becke, Münster 2004

"Risikoaufklärung in der Arzthaftung", Netzwerk Lipolyse, Dortmund 2004

"Tinnitus und Posttraumatische Belastungsstörung", Signal Versicherung AG, Berlin 2002

zurück zur vorherigen Seite