Iris Karthaus

Rechtsanwältin
Fachanwältin für Medizinrecht

Kommunikation

44787 Bochum
Massenbergstraße 17
Telefon: 0234 32594-0
Telefax: 0234 32594-29
E-Mail: bochum@dr-eick.de

Zur Person

Geboren 1965

Studium der Rechtswissenschaftenin Münster

1997 Zulassung als Rechtsanwältin

1999 Eintritt in die Sozietät Dr. Eick & Partner GbR

seit 2007 Fachanwältin für Medizinrecht

Arbeitsgebiete

Arzt- und Arzthaftungsrecht

Arztstrafrecht

Zahnarztrecht

Pflegerecht

Mitgliedschaften in Fachgesellschaften und sonstiges Engagement

Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht im Deutschen AnwaltVerein e.V.

Arbeitsgemeinschaft Rechtsanwälte im Medizinrecht e.V.

Freundeskreis Rechtswissenschaft, Verein zur Förderung der juristischen Ausbildung an der Universität Münster e.V.

Veröffentlichungen

Haftungsfragen bei der PAR-Behandlung, in: Zahnärzte- Wirtschaftsdienst Heft 10/2001, Seite 19 f sowie Zahnärzte und Wirtschaftsdienst Heft 11/2001, Seite 14 f

Rechtsprechungsübersicht für das Zahnarzthaftungsrecht, Berichtsjahr 2000, in: ZWR (Das Deutsche Zahnärzteblatt) 2002, Seite 52 f sowie Seite 121 f 

Mitautorin in: Bergmann/Kienzle, Krankenhaushaftung, 2. Auflage 2003

Der medizinische Standard anhand des Beispiels der Strumektomie, in: Plausibilitätsprüfung - Rechtsfragen der Gemeinschaftspraxis - Abrechnungsmanipulation, Schriftenreihe der Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht im DAV, Bd. 5, 2005

Anmerkung zum Urteil des BGH vom 28.04.2005 - III ZR 399/04 - (Sturz im Altenheim), in: Sozialrecht aktuell Heft 4/2005, Seite 157 f

Unterbringung und Fixierung, in: Handbuch Geriatrie 2005, Seite 1461 f

DRGs und Recht - Risikomanagement und Haftung im DRG-orientierten Krankenhaus, in: Roeder/Rochell (Hrsg.), Case-Mix in der Praxis, Band 1, Kapitel 21, Grundwerk April 2003

Der Sturz eines Patienten - Risikomanagement gegen Patientenstürze, S. 513 ff, in: von Eiff (Hrsg.), Risikomanagement, Band 2, 2006

Der delirante Patient - Rechtliche Aspekte in Praxis und Krankenhaus, in: internistische praxis 2008, 103 f

Vorträge und Referate

 

Heimrecht, Pflegerecht, Berufsausbildung, Berufsausübung, Haftungsgefahren und -probleme, Haftungsgefahren in der Notfallmedizin

Haftungsgrundlagen, Prozessrecht, Behandlungs-, Aufklärungs- und Dokumentationsfehler anhand neuer Rechtsprechung, Beispiele:
- Das Haftungsrisiko in der Pflege - Die Dokumentation unter Berücksichtigung des Haftungsrechts
- Die Delegation unter Berücksichtigung des neuen Kranken- und Altenpflegegesetzes
- Rechtliche Beurteilung der Sterbehilfe
- Gerontopsychiatrische Probleme in der Altenpflege (z.B. Sturz, Fixierung)
- Die Haftung im OP bzw. auf der IST (z.B. Zurücklassen von OP-Material im Patienten, Sturz im Aufwachraum)
- Haftung und Expertenstandard
- Überleitungsmanagement
- Haftung im Rahmen der Wundversorgung
- Das Haftungsproblem der Aufklärung und der Dokumentation
- Der Haftungsfall "Sturz"
- Der Haftungsfall "Dekubitus"
- DRG's und Haftung

Zahnarzthaftung

Die Haftungsprobleme des Mammographie-Screenings, Universitätsklinik Münster, regelmäßiger monatlicher Vortrag

 

 

 

zurück zur vorherigen Seite