Ticker

Uwe Human, LL.M.

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Versicherungsrecht

Anfrage

zurück zur vorherigen Seite

12.01.2017

Unfallvermeidung begründet gesetzlichen Unfallversicherungsschutz - SG Dortmund Urteil S 17 U 955/14

Das SG gab der Klage statt. Es bejaht eine Rettungshandlung i.S.d. § 2 Abs.1 Nr. 13a SGB VII. Diese setzt keine mit zeitlichem Vorlauf geplante Handlungsweise voraus. Auch spontane, ohne intensive Überlegungen verrichtete Handlungen unterfallen dem § 2 Abs.1 Nr. 13a SGB VII, sodass auch das Ausweichen zur Vermeidung eines Unfalles und einer damit drohenden Verletzung einer anderen Person eine Nothilfe darstellt. Als Nothelfer ist der Kläger gesetzlich unfallversichert.

 

SG Dortmund, Urteil vom 02.11.2016 – S 17 U 955/14 -, BeckRS 2016, 74210

zurück zur vorherigen Seite